Das PROFIL unserer Schule

Beratung und Zusammenarbeit mit helfenden Institutionen


Beratung ist elementarer Bestandteil der pädagogischen Arbeit in der Schule. Voraussetzung dafür sind  Freiwilligkeit, Vertrauensschutz und Partnerschaftlichkeit.

Beratungsanlässe:
        - Lern- und Leistungsschwierigkeiten
        - Verhaltensauffälligkeiten und Probleme im sozialen Bereich
        - Konflikte im schulischen und außerschulischen Bereich
        - Fragen der Schullaufbahn und der Berufswahl

Dies findet in Sprechstunden, an Elternsprechtagen oder zu anderen vereinbarten Terminen statt.
Es gibt aber auch Fälle, die einer intensiveren Beratung bedürfen:
        -  zeitintensive Beratung
        -  Spezialkenntnisse und größere beraterische Kompetenz
        -  neutrale Position durch Distanz zum System Schule
        -  Möglichkeiten weitergehender Hilfen bzw. deren Vermittlung
Um diese intensivere Beratung zu verwirklichen, gibt es ein Netzwerk von Personen und Institutionen, die in unserer Schule tätig sind oder mit denen wir eng zusammen arbeiten. Auf diese Art und Weise entstehen vielfältige Möglichkeiten, Beratung oder Hilfe in Anspruch zu nehmen.

         è Jede Lehrkraft stellt eine Anlaufstation für Schüler bei konkreten Schwierigkeiten  bzw. auch bei Ver-
              besserungsvorschlägen für das Schulleben dar.

         è Die Lehrer für Suchtprophylaxe sind Ansprechpartner bei Suchtfragen, halten Kontakt zu Beratungsstellen und Ju-
              gendamt, vermitteln konkrete Hilfen und geben Anregungen zur Prävention.

       
         è Der Beratungslehrer bietet aufgrund seiner zeitlichen Entlastung und seiner Ausbildung weitergehende Hilfe in der
              Schule an. Er berät Schüler, Lehrer und Eltern bei Fragen der Erziehung, der Schulleistung, der Schullaufbahn und
              bei persönlichen Konfliktsituationen. Dabei entwickelt er mit den Beteiligten im Gespräch Lösungsmöglichkeiten
              und Strategien, die er dann auch begleiten kann. Darüber hinaus arbeitet er eng mit dem Schulpsychologischen
              Dienst und der Erziehungsberatung zusammen, um weitergehende Hilfe zu vermitteln.

         è Jugendamt und Gesundheitsamt: Auch hier findet die Schule kompetente Beratung und Hilfestellung in besonderen
              Fällen.

         è Zusammenarbeit mit der Polizei: Für die Schule von besonderer Bedeutung sind der Verkehrsbeauftragte und der
              Jugendbeauftragte der Polizeiinspektion. Sie sind wichtige Ansprechpartner und Berater der Lehrer, der Schullei-
              tung und auch der Eltern für das gesamte Spektrum von Verkehrssicherheit bis Kriminalität. Vor allem übernimmt
              der Verkehrsbeauftragte die Ausbildung der Schülerlotsen.

Betreuung: 
In Zusammenarbeit mit dem Kinderhaus St. Elisabeth wird qualifizierte ganztätige Betreuung angeboten.

                            1. Mittagsbetreuung von Unterrichtsende bis 14.00 Uhr
                            2. Ganztagsbetreuung von Unterrichtsende bis 16.00 Uhr mit Mittagessen